Einladung zur Denkwerkstatt vom 22. – 24.04.2016 in Weimar

Die nächste Denkwerkstatt des LesbenRing e.V. findet vom 22.-24. April 2016 in Weimar statt.

Unter dem Motto „Visionen und Taten“ wollen wir uns über den LesbenRing der Zukunft Gedanken machen.

Alle, die sich über lesbisches Leben, lesbische Visionen und die Möglichkeiten ihrer Umsetzung austauschen wollen, sind zur Denkwerkstatt eingeladen. Wir freuen uns über neue und bekannte Gesichter und heißen alle, die aktiv im LesbenRing mitarbeiten möchten, herzlich willkommen!

Wir wollen an dem Wochenende gemeinsam auf unseren Verein und unser Potential blicken.

Wir wollen uns ein Bild über die Mitfrauen und -organisationen machen.

Wir wollen uns darüber austauschen, was wir uns voneinander erhoffen.

Wir wollen uns über unsere Themen austauschen und Schwerpunkte festlegen.

Wir wollen zusammen erarbeiten, wie eine gemeinsame Arbeit aussehen kann.

Wir wollen Aufgaben benennen und Verantwortung aufteilen und somit unsere Vorstellungen in konkretes Handeln überführen.

Tagungsort der Denkwerkstatt ist das  Frauenkommunikationszentrum in Weimar. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte an gabi.stummer [at] lesbenring.de

Neuer Vorstand ruft zur politischen Mitarbeit auf und dankt den ehemaligen Vorstandsfrauen

Die Mitfrauen des Lesbenring e. V. haben auf ihrer Mitfrauenversammlung am 12. Dezember 2015 in Berlin einen neuen Vorstand gewählt.

Die neu gewählten Vorstandsfrauen sind Ulrike Rolf und Judith Völkel aus Berlin und Gabi Stummer aus Köln. Die Geschäftsstelle in Heidelberg bleibt unter der Leitung von Jule Blum bestehen.

Auch unter dem neuen Vorstand des Lesbenrings gilt der Grundsatz: „Wir machen mit Lust und Liebe Politik“.

Neben der Weiterführung der Vertretungen im Frauenrat und der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld gilt es die internen Vereinsstrukturen des Lesbenrings zu beleben, sowie die Mitfrauen und -organisationen intensiver zu vernetzen.

Hierzu richtet der neue Vorstand ein Augenmerk darauf, mehr Lesben zur Mitarbeit im Verein zu gewinnen.

In der nächsten Denkwerkstatt im April 2016 wird es um die inhaltliche und strategische Ausrichtung des Lesbenrings gehen. Der neue Vorstand des Lesbenrings heißt alle interessieren Lesben willkommen und ruft zur politischen Mitarbeit auf!

Save the Date: Denkwerkstatt vom 22.-24.April 2016.

 

Dank an die ehemaligen Vorstandsfrauen

Der neue Vorstand des Lesbenring e.V. dankt stellvertretend für den Verein den Interims-Vorstandsfrauen Ulrike Janz, Heike Aßmann,  Jule Blum und Elke Heinicke für ihre langjährige Arbeit für den Lesbenring und ihre Tätigkeit im Vorstand des Vereins.

Euch war und ist der Lesbenring eine Herzenssache. Ohne euch gäbe es den Verein nicht und die Lesbenwelt sähe heute anders aus.

Danke, dass ihr da wart und so die Arbeit des Lesbenrings fortgeführt werden konnte.

Danke für eure Zeit und euer Engagement, das ihr eingebracht habt.

Danke für alles was ihr ermöglicht und wahr gemacht habt.

 

LFT 2016: Bremen

LFT-2016-BremenLesbenFrühlingsTreffen (LFT) vom 13. – 16. Mai 2016 in Bremen www.lft2016.de

Von Gestern über Heute nach Morgen?

Die Mitfrauenversammlung am 15. November 2014 im Frauenbildungshaus Zülpich, zu der alle Mitfrauen eingeladen waren, hat ein Manko aufgezeigt, das der LesbenRing e.V. mit vielen anderen Vereinen teilt: mangelnde aktive Beteiligung.

Wäre an diesem Tag nicht eine Interimslösung gefunden worden, dann wäre der LesbenRing heute eines: Vergangenheit und ein Morgen im Sinne von Zukunft hätte keine Perspektive.

v.l.n.r.: Heike Aßmann, Ulrike Janz, Jule Blum und Elke Heinicke, zurzeit amtierender Vorstand des LesbenRing e. V.
v.l.n.r.: Heike Aßmann, Ulrike Janz, Jule Blum und Elke Heinicke, zurzeit amtierender Vorstand des LesbenRing e. V.

Jule, Elke, Heike und Ulrike haben sich bereit erklärt, die Geschäfte des Vereins maximal ein weiteres Jahr zu führen – und dann?

Wir machen mit Lust und Liebe Politik – ein Leitsatz der letzten 32 Jahre. Liegt es an mangelnder Lust und Liebe? Oder ist die Politik der Stolperstein?

Wo sind die Lesben, die in der ersten Reihe stehen und damit auch alle anderen sichtbar machen?

Alles hat seine Zeit und vielleicht vollzieht sich gerade ein ganz normaler Entwicklungsschritt, der eine Erneuerung, vielleicht eine Verjüngung des Lesbenrings mit sich bringt, vielleicht aber auch das Ende bedeutet.

Die Schriftstellerin Irmtraud Morgner hat sinngemäß gesagt: „Der schlimmste Fehler von Lesben ist ihr Mangel an Größenwahn.“

Es ist Zeit, diesen Fehler zu korrigieren.

Von daher unsere Bitte: wenn Ihr eine gesunde Portion Größenwahn Euer Eigen nennt und bereit wäret, Euch 2015 in den neuen Vorstand wählen zu lassen, dann meldet Euch nicht nur, sondern bringt gleich Frauen mit, die das Amt mit Euch gemeinsam übernehmen wollen.

Gebt Lesben eine politische Perspektive und geht den Schritt von Gestern über Heute nach Morgen.

Brigitte Bialojahn
– seit 15. November 2014 neue Pressesprecherin des LesbenRing e.V.