Annette Kuhn: Historia. Frauengeschichte in der Spirale der Zeit.

Dies ist ein Geschichtsbuch der besonderen Art: Es macht Frauen als Schöpferinnen der Geschichte sichtbar. Die Frau von Laussel, die Willendorferin, die Zwillingsschwestern aus Alaca Höyük, bekannt geworden durch Gabriele Meixners Frauenpaare. Königin Nofretete, die Schlangengöttin von Kreta, Isis und Inanna, Demeter und Medea, Medusa und Sappho. Letztere allerdings wird ganz brav aller lesbischer Elemente beraubt, sie war verheiratet, brachte eine Tochter zur Welt und führte Schülerinnen in die Riten der Heiligen Hochzeit und in die Weisheiten der Frauenkultur ein.

Es folgen Maria und Eva, Hexen und Beginen, Hildegard von Bingen. Die Frauenbewegungen in Europa 1550 bis 1850 vertreten u. a. Königin Elisabeth I. von England, Madame de Pompadour und Olympe de Gouges. Im Kampf um Geschlechterdemokratie in Deutschland 1850 bis 1938 treffen wir auf den folgenden Seiten auf Helene Stöcker, die Gläserne Frau aus Dresden, Bertha von Suttner, Virginia Woolf, Louise Otto-Peters, Marie Stritt, Anita Augsburg und ihre Lebensgefährtin Lida Gustava Heymann, aber auch Mascha Kaleko und Käthe Kollwitz. Im Kapitel Frauenpolitik und Faschismus 1938 bis 1958 (ungewöhnliche Zäsur, leider kaum kommentiert) wird z.B. von Ricarda Huch, Else Lasker-Schüler,  Elisabeth Selbert Ingeborg Bachmann berichtet, während Frida Kahlo, Anna Achmatowa,  die Lesbierin (!) Adrienne Rich, Camille Claudel, die Jungfrau von Guadalupe, die vom Papst heilig gesprochene Katharina Maria Drexel, Georgia O’Keeffe und Hannah Arendt für Visionen und Konzepte der Einen Welt stehen.

Auf den über 300 Seiten begegnen der Leserin gute Bekannte, zahlreiche Farbabbildungen, insbesondere Karten sind teilweise zu klein, teilweise in anderen Veröffentlichungen besser zu erkennen.

Gewidmet ist dieses ungewöhnliche Geschichtsbuch dem auf dem Cover abgebildeten Mädchen zum vierten Geburtstag. Auch wenn der etwas sperrige Stil für diese Altersgruppe wenig geeignet scheint, werden Ariella und ihre Freundinnen mit einer kundigen Begleiterin eine Menge entdecken und lernen können beim Durchblättern. Für die restliche Lebenszeit ist mit einem voluminösen Literaturverzeichnis vorgesorgt.

 

Annette Kuhn. Historia. Frauengeschichte in der Spirale der Zeit. Schriften aus dem Haus der FrauenGeschichte. Verlag Barbara Budrich.Opladen & Farmington Hills. 2010

 

gelesen von Elke Heinicke