Antje Wagner: Schattengesicht

Wagner, Antje - SchattengesichtIn einem früheren Leben war Mila Lehrerin und die Zukunft lag klar und verheißungsvoll vor ihr. Jetzt ist sie zusammen mit ihrer Liebsten Polly auf der Flucht, lebt illegal in Abbruchhäusern und ist als Zimmermädchen von der Willkür einer sadistischen Hausdame abhängig.

Der Weg in diese düstere Gegenwart wird in Antje Wagners bemerkenswerten neuen Buch konsequent rückwärts erzählt und sollte in einer Rezension nicht näher beschrieben werden, um die Leserin nicht um das gekonnt komponierte, subtile und doch allgegenwärtige Gefühl der Spannung zu bringen. Stück für Stück und doch fast quälend langsam lüftet Wagner die Decke aus dunklen Geheimnissen und beim Lesen hat frau des Öfteren das Bedürfnis den Kopf zu neigen, um vielleicht doch schon einen kleinen Zipfel mehr von der Lösung zu erspähen. Antje Wagners Stil ist mit Schattengesicht noch einmal sehr gereift. Die überbordende Fülle an Bildern und Metaphern ist wohltuend zurückgegangen, wodurch ihre Formulierungen oft eine treffsichere Schärfe und klare Bildhaftigkeit bekommen, die mir mehr als einmal vor Bewunderung fast den Atem genommen haben. Ein großes kleines Buch!

Antje Wagner, Schattengesicht. quer criminal im Querverlag, Berlin 2010 bestellen…

gelesen von Jule Blum