Archiv der Kategorie: Rezensionen 2007 2. Halbjahr

Canarias. Postkartenbuch 1. Teneriffa. Und Postkartenbuch 2: Gran Canaria.

Während ich diese Zeilen tippe, brennt die heiße Augustsonne vom Himmel. Die meisten Freundinnen sind verreist und auch ich packe in einigen Tagen meinen Koffer.
Wenn diese Zeilen gelesen werden, ist es Herbst und langsam fangen wir an, über Weihnachtsgeschenke für die Lieben nachzudenken. Dann dürfte diese Empfehlung genau richtig kommen:
Die Verlegerin Claudia Gehrke hat zwei wunderschöne Postkartenbücher zusammengestellt, Nachdrucke von alten Postkarten, die bereits einmal als Urlaubskarten um die Welt reisten. Canarias. Postkartenbuch 1. Teneriffa. Und Postkartenbuch 2: Gran Canaria. weiterlesen

Frigga Haug: Rosa Luxemburg und die Kunst der Politik.

Rosa Luxemburgs Namen  kannte ich schon als kleines Mädchen. Damals wusste ich, dass sie für die Befreiung der Arbeiter, für den Sozialismus gekämpft hatte, eingekerkert war, aber niemals den Mut verlor, dass sie Tiere, vor allem Vögel liebte. In einer Winternacht war sie gemeinsam mit Karl Liebknecht ermordet worden.  Klug und mutig waren die Eigenschaften, die ich damals an ihr bewunderte.

Frigga Haug: Rosa Luxemburg und die Kunst der Politik. weiterlesen

Monika Geier: Schwarzwild

Während einer Wanderung durch den winterlichen Pfälzer Wald verirrt sich eine der mitwandernden jungen Frauen und wird selbst nach stundenlangen Suchaktionen nicht gefunden. Ihre Wanderkameradin, eine junge schwangere Ärztin, wendet sich an Kriminalkommissarin Bettina Boll, weil sie in einem Schwarzwildgehege einen menschlichen Hüftknochen gesehen zu haben glaubt. Boll und ihre Mannschaft beginnen zu ermitteln und nach und nach tauchen immer mehr Leichen auf. Monika Geier: Schwarzwild weiterlesen

Vilja Limbach: Das Haus SE

Angélique hat es nicht leicht: Ihr Leben ist sehr verwirrend, es geschehen merkwürdige Dinge und dabei müsste es doch für sie als Tochter eines lesbischen Mütterpaares nicht ungewöhnlich sein, nicht unbedingt so zu sein wie alle anderen. Aber anstatt dass ihre Mütter Helena und Theodora ihr persönlich beistehen, bekommt sie einen Brief von Helena, in dem diese ihr eine ganz unglaubliche Geschichte – die Geschichte ihrer Familie – erzählt. Helena gehört zu den Kalimbi, einer mit Heil-und sonstigen Kräften ausgestatteten Spezies, die weitaus älter ist als die Menschheit. Vilja Limbach: Das Haus SE weiterlesen