Archiv der Kategorie: Rezensionen 2008 1. Halbjahr

Maike Stein|Autorinnenvereinigung (Hg.): Dünn ist die Decke. Begegnungen zwischen Schriftstellerinnen

Ein Buch über das Schreiben und die Schreibenden. Schriftstellerinnen in ihren realen Beziehungen zueinander finden ebenso Raum wie diejenigen Begegnungen, die lediglich in der Fantasie stattgefunden haben. Wertschätzung für die Wichtigkeit von Beziehungsnetzen ist ein weiterer Beweggrund für das Zustandekommen des vorliegenden Buches. Und es ist spannend für die Leserin dabei zu sein, bei den Treffen von Sabine Adler und Christa Wolf, Maike Stein und Irmtraud Morgner, Lisa Kuppler und Mary Renaults und vielen anderen. Maike Stein|Autorinnenvereinigung (Hg.): Dünn ist die Decke. Begegnungen zwischen Schriftstellerinnen weiterlesen

Gedanken zu Brustkrebs / Lebensbilder. Ein Projekt für Betroffene und Nichtbetroffene, Angehörige und Freunde

Fast 50.000 Frauen erkranken jährlich neu an Brustkrebs. Die Krankheit hat wenig von ihrem Schrecken verloren, trotz Fortschritten in der Medizin, in der Vorsorge, in der Nachbehandlung. Leben mit Krebs heißt immer auch Leben mit der Angst. Gedanken zu Brustkrebs lässt in eindrucksvoller Weise betroffene Frauen zu Wort kommen, in Texten und Bildern, Zeichnungen, Gedichten, knappen Berichten und ausführlichen Schilderungen. In dem Buch zu blättern geht nahe, konfrontiert mit eigenen Ängsten, wird aber trotz allem hoffentlich ein Stück dazu beitragen, dem Krebs etwas von seinem grauenhaften Mythos zu nehmen.

Gedanken zu Brustkrebs / Lebensbilder. Ein Projekt für Betroffene und Nichtbetroffene, Angehörige und Freunde weiterlesen

Brigitte Dorfer: Die Lebensreise der Martha Tausk.

Brigitte Dorfler hat mit dieser ersten umfassenden Biografie der österreichischen Politikerin Martha Tausk einen fesselnden Beitrag zur Zeitgeschichte geschaffen. Zumindest für die deutsche Leserin dürfte neu sein, dass Martha Tausk 1918 die erste Frau in der steirischen Landesregierung war. Insbesondere setzte sie sich für das Frauenwahlrecht und die Verbesserung der Lage der Arbeiterinnen ein. Sie war engagierte Sozialdemokratin, hatte zeitlebens verantwortungsvolle politische Ämter inne, äußerte sich journalistisch pointiert zu brennenden Themen, pflegte internationale Kontakte, schrieb und veröffentlichte Belletristik. Brigitte Dorfer: Die Lebensreise der Martha Tausk. weiterlesen

Helga Hieden-Sommer: Sozialstaat, neoliberales Wirtschaften und die Existenzsicherung von Frauen.

Mit einer goldenen Plakette auf dem Cover wirbt das Buch für sich: Für ein besseres Wirtschaftsverständnis. Die Erwartungen der Leserin dürfen also hoch sein. Hauptsächlich geht es um das irreführende Verständnis von Wirtschaft und Arbeit, bei dem die unentgeltlich und vor allem von Frauen verrichteten Reproduktionstätigkeiten nicht als Arbeit angesehen werden. Unbezahlte Konsum- und Betreuungsarbeiten gelten als unproduktiv und scheinen im Bruttoinlandsprodukt nicht auf. Dagegen gelten ärztliche Leistungen, Autoreparaturen oder Waffenproduktion sehr wohl als produktiv.
Helga Hieden-Sommer: Sozialstaat, neoliberales Wirtschaften und die Existenzsicherung von Frauen. weiterlesen

Helma Lutz: Vom Weltmarkt in den Privathaushalt. Die neuen Dienstmädchen im Zeitalter der Globalisierung.

Dies ist eines der besten Sachbücher der letzten Zeit! Klar und strukturiert, luzide in Sprache und Darstellung, gut recherchiert, mit vielen konkreten Fakten. Lesevergnügen gepaart mit Anregungen zum Mit- und Weiterdenken.
In der Neuen Frauenbewegung ging es darum, die Frauen von den drei Ks zu befreien, reproduktive Tätigkeiten gerechter zwischen den Geschlechtern zu verteilen und auch den ehemaligen Hausfrauen und Vollzeitmüttern eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und an der Lohnarbeit zu ermöglichen. Wie ist die Bilanz ausgefallen? Die Autorin zeigt, dass die tatsächlich erkämpften Veränderungen im Erwerbsleben keineswegs zu einer generellen Neuverteilung der Arbeit in der Familie geführt haben.

Helma Lutz: Vom Weltmarkt in den Privathaushalt. Die neuen Dienstmädchen im Zeitalter der Globalisierung. weiterlesen