Chantal Pelletier: Der Bocksgesang

Im Pariser Revuetheater Moulin Rouge passiert ein bizarrer Doppelmord und wenig später wird ein heruntergekommener Drogendealer mit durchgebissener Kehle gefunden. Der überforderte und frustrierte Kommissar Maurice „Momo“ Laice hätte sich für seine Rückkehr nach Montmartre wahrlich Netteres vorstellen können. Und auch seine lesbische Chefin Aline Lefèvre ist viel zu sehr mit Amüsieren und Affären beschäftigt, um ihm eine echte Hilfe sein zu können. So muss Momo auf sich allein gestellt auf eine anstrengende Reise gehen, die ihn vom Pariser Rotlichtmilieu bis nach Bastia auf Korsika führt.
Das Multitalent Chantal Pelletier erhielt einen renommierten Preis für diese großartig geschriebene bizarre dunkle Geschichte voller finsterer abgründiger Personen: ein wahrhaftiger Krimi Noire!

Chantal Pelletier, Der Bocksgesang. Série Noire. DistelLiteraturVerlag, Heilbronn 2007

gelesen von Jule Blum