Die Kalender von edition ebersbach 2008

Die Bäume sind kahl, die Abreißkalender sehen regelrecht schwindsüchtig aus und das Weihnachtsmenü ist vielleicht schon geplant. Doch wohin mit den Terminen für 2008?
Die Kalender von edition ebersbach sind da!
Kalenderblätter, die weit mehr sind, als schnöde Notizzettel. Kalender, die Jahr für Jahr treue Begleiterinnen sind, voller Informationen und Leseanregungen stecken und für mich in den Jahreslauf gehören – wie die Gans zu Weihnachten.

Künstlerinnen.
Jede Woche eine bezaubernde Diva in Wort und Bild vorgestellt. Die vortreffliche Auswahl reicht von der Lyrikerin Rose Ausländer, über die Vorkämpferin weiblicher Emanzipation Simone de Beauvoir, die US-amerikanische Schriftstellerin Susan Sonntag, die Popikone Yoko Ono, die Dadaistin Hannah Höch, die Violinistin Anne-Sophie Mutter, die Autorin Brigitte Reimann bis zu Postar Madonna und  Modeschöpferin Coco Chanel. Jede Woche ein bestechendes Foto, kluge Bonmots und biografische Angaben zum Nachlesen.

Ähnlich aufgebaut ist der

Literarische Frauenkalender
,
der dieses Jahr unter dem Thema Die Frauen von Paris zusammengestellt wurde. Ein ganzes Jahr in der Gesellschaft von Djuna Barnes, Colette, den Buchhändlerinnen Sylvia Beach und Adrienne Monnier, Gertrude Stein und Alice B. Toklas, Janet Flanner, der Verlegerin Nancy Cunard, der Malerin Meret Oppenheim, Kunstmäzenin Peggy Guggenheim, Radcliff Hall und ihrer Lebensgefährtin Una Lady Troubridge – Hand aufs Herz, welche könnte da widerstehen?
Für jede Woche ein Schwarzweißfoto, das mal die umtriebige Stadt, mal die reizenden Ladies in teilweise gewagten Positionen und Outfits zeigt, dazu ein lesenswertes Zitat und biografische Notizen: literarisch bewegtes FrauenKalenderHerz, was willst du mehr?

Künstlerinnen. 2008. Literatur. Tanz. Fotografie. Musik. Schauspiel. Bildende Kunst.
Der Literarische Frauenkalender 2008. Die Frauen von Paris.
Verlag edition ebersbach. Berlin. 2007.

Auf das Jahr 2008 freuen sich Jule Blum und Elke Heinicke