Beschluss der Ehe für Alle durch den Bundestag

Entscheidung des Bundestages zur „Ehe für Alle“

Der Lesbenring begrüßt, dass im Bundestag positiv für die Ehe für alle entschieden wurde. Unsere Freude ist jedoch verhalten.
Die Forderungen des LesbenRing e.V. aus den vergangenen Jahren sind nach wie vor up-to-date.

„An die Stelle der Zwangsheterosexualität als patriarchalem Grundmodell gesellschaftlichen Zusammenlebens auf „unterster“ Ebene soll die unbeschränkte und freie gegenseitige Wahl der Lebens- und Liebespartner/innen treten. Es sollen alle staatlich-gesellschaftlich verfügten Einschränkungen in Bezug auf Geschlecht (hetero), Anzahl (zwei) und (Zwangs-) Sexualität verschwinden.“ (Lesbenring- Info 1991, Mai: 2-4)

Gleiche Rechte für Lesben und für alle anderen Menschen sind längst überfällig ebenso wie ein diskriminierungsfreies Leben in allen Lebensbereichen. Dass wir davon noch weit entfernt sind, zeigte sich in den Debatten, die vor der Abstimmung geführt wurden.

Der LesbenRing e.V. fordert Präsenz und Selbstverständlichkeit von Lesben in allen Lebensbereichen.