GEGEN GEWALT AN LESBEN Aufruf zu Aktionen am 25.11.2018

Der LesbenRing e.V. nimmt den „ Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25.11.2018 zum Anlass, um auf die zunehmende Gewalt an Lesben aufmerksam zu machen.

Wir weisen an dieser Stelle besonders auf Aktionen, die in Köln stattfinden werden hin. Das Bündnis autonomer Frauenprojekte gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* (www.lila-in-koeln.de) ruft auf sich phantasievoll und bunt, einzeln oder in Gruppen an der Demo (24.11.2018, 18 Uhr) zu beteiligen und die feministische [FLTI]*-Vollversammlung Köln und das ÜRI (Überregionales Treffen von FrauenLesben- und FrauenLesbenTrans*-Gruppen) rufen ZUM FEMINISTISCHEN AKTIONSWOCHENENDE IN KÖLN (23.11. – 25.11.18) auf.

Der LesbenRing e.V. ruft alle Lesben und alle Menschen auf miteinander ein deutliches Zeichen GEGEN GEWALT AN LESBEN zu setzen.

Lesben sind nicht präsent im öffentlichen Leben, werden übergangen und sind Gewalt ausgesetzt. In Großstädten und ländlichem Raum gibt es wenige bis gar keine lesbischen Begegnungsmöglichkeiten mehr. Lesben sind in den privaten Raum zurückgedrängt.

Obwohl der Backlash in aller Munde ist, wird er nicht mit der zunehmenden Unsichtbarkeit und dem Verschwinden der Lesben aus dem öffentlichen Raum in Bezug gesetzt. Und dies obwohl Lesben, die über Jahre hinweg out waren, ihr Verhalten geändert haben. Sie umgehen in Alltagssituationen, z.B. an ihrem Arbeitsplatz, in Familien, auf Reisen, ihr Coming Out bewusst und aktiv. Manche (junge) Queers vermeiden den Begriff Lesbe und sind zeitgleich davon irritiert, dass mancherorts ein Coming out unmöglich ist.

In Gesellschaft, Politik und auch in der Community müssen Lesben permanent die Hand heben und nachdrücklich auf die lesbischen Lebensrealitäten hinweisen, wenn sie wahrgenommen werden wollen.

Nicht wahrgenommen sowie übergangen zu werden sind Formen der Diskriminierung. Ebenso wie es eine massive Benachteiligung darstellt, wenn auf Forderungen, die über Jahre hinweg gestellt werden, nicht eingegangen wird.

Wir werden am 25.11.2018 ein Zeichen GEGEN GEWALT AN LESBEN setzen und die Unsichtbarkeit der Lesben öffentlich machen.

Wir rufen alle Lesben zu Aktionen am 25. 11.2018 auf.
Gegen die vorherrschenden Ungerechtigkeiten und Gewaltverhältnisse, für selbstverständliche lesbische Sichtbarkeit, für unaufgeforderte Teilhabe, für ausnahmslose Partizipation und damit GEGEN GEWALT AN LESBEN in allen Lebensbereichen.

Aktionen des Bündnis autonomer Frauenprojekte gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* (www.lila-in-koeln.de):
Flyer Wir nehmen die Nacht 2018 LILA-IN-KÖLN

Aktionen des FLTI* VV Köln und ÜRI:
Flyer WE-25.11.18 feministische [FLTI]-VV Köln und ÜRI