Hrg.innen Sigrun Casper & Claudia Gehrke: Familien-Bande

Binden uns die Familienbande in einen größeren Zusammenhang ein, geben Wurzeln? Oder werden wir die ganze (Rassel)Bande einfach ein Leben lang nicht los, so sehr wir es auch manchmal versuchen? Sowohl, als auch. Der Sammelband wirft einen kaleidoskopischen Blick auf alle Facetten, die Familienbande haben können. Reproduktionsarbeit und die Frage nach der Bezahlung von Hausarbeit werden genauso beleuchtet wie die Pluralisierung von Familienformen, die Neuordnung von Genderrollen, Familie und Globalisierung, Umverteilung von Reproduktionsarbeit auf Frauen aus ärmeren Ländern des Südens und Osteuropas. Geschwisterbeziehungen scheinen auf, die oft ein ganzes Leben Bestand haben, manchmal aber auch erst über die Lebensjahrzehnte hinweg enger und herzlicher werden. Vatertöchter, Muttersöhne erzählen. In zahlreichen Interviews wurde nach besonders schönen und besonders schrecklichen Kindheitserinnerungen gefragt. Wahlfamilien werden vorgestellt – darunter auch die weltweite Bewegung der Rainbow Family of Love and Living Light, Laura Méritts Salon und Mahide Leins Ahoi-Musiker-Familie. Familienbetriebe. Kinderwusch. Wunderschöne Fotos. Darunter auch Schnappschüsse aus Familienalben. Cartoons. Kinderbuchillustrationen. Kunst und Theater über die Familie. Gedichte.

Und dazwischen eine Menge Kurzgeschichten oder Romanauszüge, z.B. aus Regina Nösslers Dienstagsgefühle. Sandra Wöhe schreibt über das indonesische Ritual bei der Geburt eines Kindes und wie es im europäischen Kontext fortwirkt. Annette Berr hat sich der Tierliebe ihrer Mutter gewidmet, Karen-Susan Fessel eine Hommage auf ihre Lieblingstante verfasst. Besonders berührend die Beiträge der beiden Herausgeberinnen.

Beim Umblättern auf jede neue Seite ergibt sich genau wie im Kaleidoskop unserer Kinderzeit ein neues Bild, eine oft überraschende Sicht auf Familie. Mal unterhaltsam, mal erfrischend, dann wieder verstörend, erschreckend oder nüchtern und analytisch oder ganz persönlich. Männer und Frauen verschiedener Generationen, aus unterschiedlichen Kulturen mit ihren ganz individuellen Erfahrungen erzählen Familie und in der Gesamtheit der Beiträge entsteht ein Bild der Familienbande, wie es kaum je zuvor so wahrhaftig und umfassend gelungen ist. Ein Buch für alle, die ihre Familie – ganz gleichgültig ob Herkunfts- oder Wahlfamilie – lieben und für all jene, die es gern lernen möchten.

 

Familien-Bande. konkursbuch 48. konkursbuch Verlag Claudia Gehrke. Tübingen. 2009

 

gelesen von Elke Heinicke