Ingrid Strobl: Nippes Showdown

Katja Leichter, Hörfunkjournalistin, Expunkerin und Teilzeitbuddhistin in der Erprobungsphase, arbeitet an einem Feature über Castingsshows und findet sich unvermittelt zwischen Mord und Entführung wieder. Die überaus verhasste Jurorin der Show wird tot aufgefunden und ein Mädchen, das an dem Casting teilgenommen hat, ist verschwunden. Haben die beiden Verbrechen etwas miteinander zu tun? Frau Leichter steckt mal wieder ihre Nase in die Angelegenheiten anderer Leute und zieht sich prompt etliche Feindseligkeiten zu.

An Strobls Leichter-Krimis faszinieren vor allem die fundierte Recherche, ihr kritischer Blick, die ungewöhnlichen Charaktere und die eingängige Leichtigkeit, mit der sie ihren Leserinnen die heiklen und durchaus sperrigen Themen unter die Haut schreibt. Der fast schnoddrig zu nennende Erzählstil lässt ein ums andere Mal fröhlich grinsen und ist so lebendig, dass man auf der Stelle bei Hertha Sauerkraut essen könnte…

Ingrid Strobl, Nippes Showdown. Köln Krimi emons: Verlag Köln 2013

gelesen von Jule Blum