Jürgs, Britta (Hg): Flotte Autos – Schnelle Schlitten. Künstlerinnen & Schriftstellerinnen & ihre Automobile

Nach Katzen und Hunden nun die Autos: von Ingeborg Bachmann bis Virginia Woolf porträtiert die Herausgeberin Britta Jürgs diesmal gewohnt charmant Künstlerinnen und Schriftstellerinnen mit ihren vierrädrigen Lieblingen.
Beginnend mit dem Stoßseufzer von Dorothy Parker „Wie kommt es, das mir keiner eine perfekte Limousine schickt, was meinst du? Ach nein, ich habe immer nur das Glück, eine perfekte Rose zu bekommen.“ über Erika Manns „Fahrt ohne Schlaf. 24 Stunden in Genf – Berlin – 1200 km -“ und ihre Liebe zu Autorennen, Françoise Sagans (tödliche) Begeisterung für schnelle Flitzer, Sybille Bedfords Tiertransport – sie chauffierte den Pudel von Thomas Mann quer durch die Vereinigten Staaten -, Gertrude Steins Probleme beim Rückwärtsfahren und viele andere prominenten Künstlerinnen, charakterisiert Jürgs mit liebevollem Augenzwinkern, kurzen Texten und vielen Bildern die wechselvollen und innigen Beziehungen zwischen den Frauen und ihren jeweiligen Gefährten.
Ein kurzweiliges, vergnügliches Leserbilderbuch für alle, für die ein Auto mehr ist oder sein könnte, als die bloße Möglichkeit, von A nach B zu gelangen.

Jürgs, Britta (Hg). Flotte Autos – Schnelle Schlitten. Künstlerinnen & Schriftstellerinnen & ihre Automobile, AvivA Verlag Berlin 2007

gelesen von Jule Blum