Ulla Wischermann, Susanne Rauscher, Ute Gerhard (Hg.innen): Klassikerinnen feministischer Theorie. Grundlagentexte. Band II (1920-1985)

Es gehört vermutlich ein gewisser verlegerischer Mut dazu, heutzutage eine Sammlung feministischer Grundlagentexte herauszubringen, denn für einen Teil der LeserInnenschaft sind feministische Texte Schnee von gestern und der Rest hat den Feminismus gerade mal wieder neu entdeckt  und in der jetzigen Sturm- und Drangphase wenig Nerv für Quellen und Wurzeln. Aber auch die zweite Welle der Frauenbewegung hat ja eine gewisse Zeit gebraucht, um Interesse an ihren Ahninnen zu entwickeln.

Der vorliegende zweite Band der Grundlagentexte ist gleichermaßen geeignet, sich einen ersten Überblick zum Thema zu verschaffen, als auch lang Bekanntes noch einmal Revue passieren zu lassen und es in neue Zusammenhänge einzuordnen.

Autorinnen werden in den jeweiligen zeitgeschichtlichen Rahmen gesetzt, ihre Bedeutung wird analysiert und Ausschnitte aus ihren Texten werden vorgestellt. Die Auswahl der Autorinnen und Texte ist repräsentativ. Virginia Woolf, Margret Mead, Simone de Beauvoir, Betty Friedan, Kate Millet, Alice Schwarzer, Claudia von Werlhof, Jill Johnston, Adrienne Rich, Gayle Rubin und Luce Irigaray sind nur ein Teil der aufgenommenen Autorinnen. In den Texten trifft frau auf Vertrautes: von Weiblichkeitswahn bis Frauenbefreiung, von Recht auf sexuelle Selbstbestimmung bis feministische Revolution, von Zwangsheterosexualität bis Nebenwiderspruch, von Hausarbeitsdebatte bis Patriarchatskritik, von lesbisches Kontinuum bis Identitätspolitik, von Patriarchatsverweigerung bis Gender, von Affidamento bis Queer. Und sogar der Lesbenring hat Eingang ins Kapitel Lesbische Sexualität gefunden! Das letzte Kapitel ist dem Literarischen Feminismus in der DDR gewidmet, ein Ansatz, der sicher noch weiterer Bearbeitung bedarf.

Alles in allem: Ein Buch, das als Nachschlagewerk unentbehrlich ist, das Spaß macht und Lust auf weitere Beschäftigung mit der einen oder anderen Autorin.

Ich wünsche dem Buch einen großen RezipientInnenkreis – quer durch alle Generationen. Und für den verlegerischen Mut, der uns dieses Buch beschert hat, möchte ich mich hiermit bedanken.

Auf Band III dürfen wir gespannt sein.

Ulla Wischermann, Susanne Rauscher, Ute Gerhard 8Hg.innen). Klassikerinnen feministischer Theorie. Grundlagentexte. Band II (1920-1985). Frankfurter Feministische Texte. Ulrike Helmer Verlag.2010

gelesen von Elke Heinicke