Archiv der Kategorie: Rezensionen 2010 1. Halbjahr

Eva Hehemann: frauengesellschaft(en) in Deutschland – von der privaten Feier bis zum Berufsverband.

Was tun Frauen gemeinsam? Bei welchen Anlässen schätzen sie es, unter sich zu sein? Das schwergewichtige Buch mit über 500 farbigen Seiten gibt einige Antworten. In Format und Inhalt erinnert es an ein Fotoalbum, bei dem auch ich immer wieder bekannte Gesichter gesucht habe. Natürlich bin ich fündig geworden, obwohl sich die Auswahl der abgelichteten Feiern und Zusammenkünfte hauptsächlich auf Köln und das weitere soziale Umfeld der Autorin beschränkt. Das allein macht deutlich, dass es beim Zusammentreffen zweier in irgendeiner Weise frauenbezogen lebender Frauen garantiert Schnittmengen geben wird. Eva Hehemann: frauengesellschaft(en) in Deutschland – von der privaten Feier bis zum Berufsverband. weiterlesen

Sigrid Metz-Göckel, A. Senganata Münst, Dobrochna Kałwa: Migration als Ressource. Zur Pendelmigration polnischer Frauen in Privathaushalte der Bundesrepublik.

Die zweite Frauenbewegung forderte eine gerechtere Verteilung der Reproduktionsarbeit, Entlohnung für Haus- und Sorgearbeit und den Zugang von Frauen zur Erwerbsarbeit. Inzwischen hat sich die Erde weiter gedreht, ein Teil der Forderungen ist tatsächlich erfüllt worden, wenn auch nicht immer in der erhofften Form. Der Prozentsatz der erwerbstätigen Frauen ist in Deutschland wie in allen anderen Industrieländern gestiegen. Sigrid Metz-Göckel, A. Senganata Münst, Dobrochna Kałwa: Migration als Ressource. Zur Pendelmigration polnischer Frauen in Privathaushalte der Bundesrepublik. weiterlesen

Antje Schrupp: Was wäre wenn? Über das Begehren und die Bedingungen weiblicher Freiheit

Was kommt nach der Gleichstellung? In ihrem neuen Buch geht Antje Schrupp diesem überaus spannenden Thema nach. Trotz eines Wieder-In-Mode-Kommens des Begriffs Feministin, jedenfalls wenn frau bestimmten Internetforen, neuen Zeitschriften oder Romanen glauben darf, sind wir in den westlichen Gesellschaften von wirklicher Gleichstellung noch weit entfernt. Auch wenn viele Forderungen der ersten und zweiten Frauenbewegung ihren Einzug in Gesetze und gesellschaftliches Gender Mainstreaming gefunden haben, ist nach wie vor die Geschlechterdifferenz weit gehend unangefochtene Begründung für falsche und schädliche Dualismen, wie Geister der Körper, Privates oder Politisches, Natur oder Kultur. Auch Hierarchien lassen sich so wunderbar begründen. Antje Schrupp: Was wäre wenn? Über das Begehren und die Bedingungen weiblicher Freiheit weiterlesen

Immacolata Amodeo, Heidrun Hörner, Christine Kiemle (Hginnen.): Literatur ohne Grenzen. Interkulturelle Gegenwartsliteratur in Deutschland. Porträts und Positionen

Drei Literaturwissenschaftlerinnen stellen in Porträts und Gesprächen 11 mehrsprachige Autorinnen und Autoren vor, die einen interkulturellen Hintergrund gemeinsam haben. Zu den vorgestellten Autorinnen gehören unter anderem Sudabeh Mohafez, Sujata Bhatt, Yoko Tawada oder Zsuzsanna Gahse. Und herausgekommen ist ein ungemein spannendes und sehr kurzweilig zu lesendes Buch. Immacolata Amodeo, Heidrun Hörner, Christine Kiemle (Hginnen.): Literatur ohne Grenzen. Interkulturelle Gegenwartsliteratur in Deutschland. Porträts und Positionen weiterlesen

Bettina Isabel Rocha: Tango mit Inés

In Las Palmas kreuzen sich die Wege zweier Frauen: Inés aus Berlin, die sich in Gran Canaria eine Auszeit nimmt und Elena, Tangolehrerin aus Buenos Aires, die auf der Insel nach den Spuren ihrer verstorbenen Tante Marí sucht. Elena hat die Malerin Marí zu deren Lebzeiten kaum gekannt und stößt bei ihren Recherchen hinter hohen Mauern des Schweigens auf ein dunkles Geheimnis. In einer Galerie in Las Palmas stöbert sie ein Bild von Marí auf, doch signiert ist es von einem Mann. Inés, die seit ihrer ersten Begegnung in Elena verliebt ist, aktiviert Freundinnennetzwerke und Beziehungen, um Elena bei den Nachforschungen behilflich zu sein. Und um sie zu beeindrucken und ihr näher zu kommen, denn Elena spielt mit ihr ein nervenzerreißendes Komm-her-Geh-weg. Bettina Isabel Rocha: Tango mit Inés weiterlesen