Archiv der Kategorie: Rezensionen 2012 2. Halbjahr

Ulrike Helmer: Muschiland. Exkursionen in eine kulturelle Intimzone.

Erst 2010 war unter dem Titel Slipeinlage von Brigitte Schulz im Ulrike Helmer Verlag ein Buch erschienen, das in seiner schnodderigen Oberflächlichkeit bei mir zu abtörnender Langeweile führte und meine Vorfreude auf  Muschiland eher dämpfte.  Ich sollte Unrecht behalten, denn der Titel ist bewusst gewählt – provoziert die einen und gewinnt die anderen Leserinnen. Welche keine Lust aufs Muschiland verspürt, kann sich gern an den Untertitel halten und wird nicht enttäuscht werden.

Ulrike Helmer: Muschiland. Exkursionen in eine kulturelle Intimzone. weiterlesen

Lilly_Axster: Dorn

Philippa, die 92jährige Großmutter, stirbt und lässt Pippa, die Enkelin, voll hilfloser Sehnsuchtswut zurück. Als nunmehr einzige Vornamensträgerin schleppt sie schwer am Erbe von Philippa der Ersten, denn diese war nicht nur engagierte Kämpferin für Frauenrechte, sondern auch ebenso engagierte NS-Frauenbündlerin und hat voller Überzeugung an der Schaffung von Lebensraum im Osten gearbeitet. Zwischen sich auflösendem WG-Alltag, antifaschistischen Aktionen und Blogrealitäten wird aus Pippa Phil, die sich ihren Platz in der Verantwortung erst suchen muss.

 

Lilly_Axster: Dorn weiterlesen