Newsletter: Juli 2020

Liebe Lesben*!

Schon wieder sind drei Monate ins Land gegangen. Höchste Zeit also  für unseren nächsten Newsletter, der regelmäßig erscheint.

Was haben wir in den vergangenen Wochen geschafft?

Vor allem haben wir uns, wie wohl alle, mit der neuen Situation weiter eingerichtet. Wir gehen – teilweise – wieder ins Büro; die Kinder besuchen wieder Kita, Schule und Hort. Auch erste Freund*innen und Familienangehörige konnten wir treffen.

Aber die Pandemie ist weiterhin in unser aller Leben präsent. Weiterhin gelten Maskenpflicht in den Öffentlichen Verkehrsmitteln, Abstandsregeln und Reisebeschränkungen. Großveranstaltungen finden nur unter bestimmten Auflagen statt… Das betrifft zum Beispiel auch die DykeMarches weltweit. Viele gehen online, andere finden trotz COVID-19 statt. Mit den Organisator*innen der DykeMarches in Deutschland haben wir uns, wie auch in den letzten Jahren, in Verbindung gesetzt und unsere finanzielle, als auch organisatorische Mitarbeit angeboten. Was ist das Verbindende, was ist vielleicht auch das Trennende; und wie ist zukünftig eine gute Zusammenarbeit möglich… Das sind die Fragen, die uns interessieren!

April 2020: Sehr bedauert haben wir den Rücktritt von Lydia Bolte, die aus gesundheitlichen Gründen ihr Vorstandsamt nicht mehr ausführen kann. Danke, Lydia, für die Inspiration und Unterstützung bis dahin!
Umso mehr freuen wir uns über die weiterhin aktive Unterstützung unserer Beirätin Stephanie Kuhnen in den Bereichen Networking und lesbische* Sichtbarkeit.

Denn: Es gibt viel zu tun! Die letzten Wochen und Monate waren daher geprägt von Video- und Telefonkonferenzen, auch beim Lesben*Ring, sowie einer verstärkten Pressearbeit zu den unterschiedlichsten Themen vom IDAHOBIT, über den Tag der lesbischen Sichtbarkeit bis zur Änderung des Abstammungsrechts für Zwei-Mütter-Familien. Über das positive Feedback und das große Medien-Echo freuen wir uns sehr! Und ebenso sehr freut uns, dass wiederum Ihr so große Freude an den Soli-Abos der L-Mag sowie dem Missy Magazin habt, die wir verlost haben.

Viele Gremien oder Veranstaltungen indes sind ausgefallen bzw. auf ungewisse Zeit verschoben oder wurden ins Internet verlegt. Wir nahmen an einem Online-Seminar teil zum Thema „LGBTIQ und Corona“ mit Ulle Schauws, MdB; ebenso an einem EL*C-Videocall; Webinar zum den Auswirkungen von Corona auf Frauen mit EU-Kommissarin Dalli & Ministerin Giffey, wozu uns die Einladung über den Deutschen Frauenrat erreichte… und, und und….

Ende Mai 2020 trafen wir Vorstandsfrauen uns endlich wieder persönlich zu einem Klausurwochenende in den Räumen unserer Mitgliedsorganisation “RuT – Rat & Tat” in Berlin Neukölln. Aktuell sind wir Vorstandslesben* stark mit dem Re-Design der Webseite beschäftigt, die im September 2020 an den Start gehen soll. Vor wenigen Tagen haben wir gemeinsam über ein neues Logo abgestimmt. Und so viel sei schon verraten: Uns – und unseren ersten Testguckerinnen – gefällt es ausgesprochen gut 🙂

Ravensbrück

Hier unterstützen wir aktuell die deutsch-österreichische Initiative in ihrem Bestreben, endlich eine Kugel zum Gedenken an die verfolgten und ermordeten Lesben im KZ Ravensbrück zu installieren. In einem seit Jahresende 2019 andauernden Gesprächsprozess haben wir uns auf einen gemeinsamen Textvorschlag (zusammen mit Kirsten Plötz, Stephanie Kuhnen, Jörg Litwinschuh-Barthel oder auch Vertretern des LSVD Bund) geeinigt, den wir erneut als Antrag an den Beirat der Stiftung Brandenburgischer Gedenkstätten eingereicht haben. Dieses Verfahren war der Gedenk-Kugel-Initiative nach der verfahrenen Situation durch die jahrelange Blockade des Vertreters des LSVD LV Berlin-Brandenburg empfohlen worden. Allerdings gestaltet sich der Prozess hier weiterhin zäh. Wir bleiben dran und halten Euch auf dem Laufenden.

Buchhaltung

Endlich sind wir soweit! Wir haben eine neue Buchhalterin. Dies bedeutet, wir können diesen Sommer nun doch die Mitfrauenbeiträge für das Jahr 2020 einziehen! Danke an dieser Stelle auch an unser Mitgliedsprojekt “Rut” in Berlin, welches uns sehr bei der Suche nach einer tollen Fachfrau unterstützt hat.

Nun aber seid Ihr gefragt:

=> Was glaubt ihr, wofür steht der Lesben*Ring im Jahre 2020?
=> Wo seht ihr unsere Themenfelder?
=> Wo soll der LR sich in Zukunft verorten?

Im Zuge des ReDesigns nämlich haben wir uns den letzten Wochen und Monaten intensiv mit dem Selbstverständnis des LR – und, ja, auch immer wieder mit dem Sternchen (*) beschäftigt. Hierzu hatten wir auch immer wieder mit Mitfrauen* Kontakt. Einige neue sind hinzugekommen! Und auch die Mitgliedsorganisationen möchten wir wieder stärker einbinden sowie alte als auch neue (wieder) dazugewinnen.

Der Lesben*Ring steht für uns für Verlässlichkeit und Tradition, ist wertschätzend, kämpferisch, mutig, selbstbewusst, humorvoll 😉 Und nicht zuletzt sexy, wandelbar – aber vor allem: Streitbar!

Gerade jetzt, in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche und vieler damit verbundener Unsicherheiten, ist lesbische* Sichtbarkeit und Vernetzung wichtiger denn je! In diesem Sinne, meldet Euch bei uns! Ob bereits Mitfrau* oder (noch :)) nicht, wir freuen uns über anregende Diskussionen – zu Zeiten von COVID-19 dann eben gern auch per Mail, per Telefon oder digital.

Bis zum nächsten Newsletter wünschen wir euch alles Gute.
Viele Grüße, und vor allem: Bleibt gesund!

Eure Vorstandsfrauen
Hedy Gerstung, Marion Lüttig und Kathrin Schultz