Lesbenring im Schloss Bellevue

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Frauenkampftags waren sämtliche Mitgliedsorganisationen des Deutschen Frauenrats am Freitag, 6. März 2020 zu einem Empfang bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eingeladen.

Unsere Vorstandsfrauen Lydia Bolte und Marion Lüttig (letzte hat seit dem Vorstandswechsel im Herbst 2019 das Mandat der Delegierten in den Frauenrat von Ulli Rolf übernommen) waren für den LesbenRing e.V. dabei.

Warten auf Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender.

In einem kurzen Gespräch war es Vorstandsfrau Lydia Bolte möglich, Frank-Walter Steinmeier auf die prekäre Situation der lesbischen Mütterfamilien hinzuweisen, die immer noch erst über den Weg der Stiefkindadoption ihre Familien rechtlich absichern können. Hierbei bekamen wir fundierte Unterstützung von einer der Vorsitzenden des Frauenrats, Mona Küppers. Danke dafür.

Auch der Austausch mit den anderen – insbesondere auch kleineren Mitgliedsorganisationen des Frauenrats – war für die neuen Vorstandsfrauen kurzweilig und gewinnbringend. Wir freuen uns auf die zukünftige Mitarbeit im Deutschen Frauenrat, um die lesbische Sichtbarkeit weiter voranzutreiben.

Einige Bilder sowie die Rede des Bundespräsidenten finden sich hier.

Lesbenfrühlingstreffen 2020 in Heidelberg

Das kommende LFT findet vom 29. Mai bis 1. Juni unter dem Motto “Come Out & Kiss In” in Heidelberg statt.

Wir freuen uns sehr in diesem Jahr mit einem eigenen Workshop dabei sein zu dürfen, um zu schauen, was die “Lesbe* 4.0” so ausmacht…

Die Anmeldung ist online schon “geöffnet”, dort gibt es auch weitere Information zu Bettenbörse, Hotels, Anfahrtsmöglichkeiten etc…

Mehr zum LFT gibt es auch hier: https://lft2020.de/

Es tut sich was im Lesben*Land

Neuer Vorstand des Lesben*Ring lädt ein zum Mitdenken, Mitreden, Mitmachen!

Seit geraumer Zeit gründen sich erneut Vereine und Initiativen von und für Lesben* in Deutschland. Und auch der Lesben*Ring erneuert sich:

Vor kurzem wurde der Vorstand des Lesben*Ring neu gewählt. Mit Lydia Bolte (Münster), Marion Lüttig (München), Ulrike Rolf (Potsdam), Hedy Gerstung und Kathrin Schultz (Berlin) sind nun fünf Frauen aus unterschiedlichen lesben*- und queerpolitischen Zusammenhängen vertreten.

Zahlreiche Dyke Marches deutschlandweit, die steigenden Verkaufszahlen der L.MAG, die Aktivitäten der so genannten Krawalllesben, das viel beachtete Sachbuch „Lesben raus“ von Stephanie Kuhnen oder die “Lesben gegen Rechts” – gegründet auf dem LesbenFrühlingsTreffen 2018 in Göttingen – oder der ebenfalls noch junge Verein LesLeFam e.V. und viele weitere neue Bündnisse und Aktivitäten zeigen: Lesben* waren und sind weiterhin politisch sehr aktiv in diesem Land. Wenn nicht sogar politisch aktiver als noch vor einigen Jahren.

In einem ersten Schritt planen die neuen Vorstandsfrauen nun die Ziele, Visionen und nächsten Schritte des Lesben*Rings zusammen. 

“Wir möchten an die gesellschaftspolitischen Debatten rund um lesbische* Sichtbarkeiten und queere Solidaritäten, die wir etwa aus Debatten um das lesbische Wohnprojekt in Berlin oder ein angemessenes Gedenken an die im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Lesben* kennen, anknüpfen und eine gesellschaftspolitisch relevante Plattform bieten”, so Kathrin Schultz vom Vorstand. 

“Es ist Zeit für einen Verband, der die breite Palette lesbischer* Lebens- und Liebesweisen sichtbar macht”, ergänzt Lydia Bolte. “Und hierzu zählen auch bi- und pansexuelle Cis- und Trans*frauen sowie Non-Binäre und Queers. In diesem Sinne –
FLINT* Sichtbarkeit – vielfältig, intersektional, solidarisch, laut!

Für die weitere inhaltliche Neugestaltung wünschen wir uns von Euch eine breite Unterstützung.
Was wünscht Ihr Euch vom Lesben*Ring? Und wie könnt oder wollt Ihr Euch in Zukunft einbringen?

Nun wünschen wir Euch ein frohes neues Jahr und freuen uns auf die politische Arbeit in 2020.

Eure Vorstandfrauen
Lydia Bolt, Hedy Gerstung, Marion Lüttig, Kathrin Schultz & Ulli Rolf